Sprachen

Aktuelles

Syndicate content

Die Allianz für die Rechte der Kinder (ADEM) hat den Masterstudierenden in Kinderrechten (MIDE) der Universität Genf eine Zusammenarbeit zum Thema‚ Zugang zu Informationen für unbegleitete Minderjährige (UMA) in der Schweiz angeboten.

Die Schweizerische Stiftung des Internationalen Sozialdienstes SSI veranstaltet diesen Sommer den zweiten interkantonalen Austausch für Fachpersonen der Deutschschweiz im Bereich der Unterbringung und Betreuung von UMA/MNA.

Das Berner Stimmvolk sagte am Sonntag 21. Mai nein zu einem Kredit, der die Kosten für die Betreuung und Unterbringung von unbegleiteten Minderjährigen (MNA), die über die Globalpauschale des Bundes hinausgehen, abgedeckt hätte. Der entsprechende Kredit von 105 Millionen Franken für vier Jahre wurde mit rund 54 Prozent Nein-Stimmen verworfen.

Die ADEM benutzt die französische Abkürzung MNA (mineurs non accompagnés), da in diesem Begriff auch unbegleitete Minderjährige, welche sich nicht im Asylverfahren befinden und allfällig ohne legalen Aufenthaltsstatus in der Schweiz leben, mitgemeint sind. Sämtliche